Rückblick: "Die transsibirische Eisenbahn"

25. Januar 2020

Nach unserer Reise nach Paris ging es Richtung Asien nach Russland und China. Wir haben mit der Reise nach Moskau gestartet von da aus ging es mit der Transsibirischen Eisenbahn immer weiter nach Osten bis nach Wladiwostok. Wir sind Zug gefahren, haben den russischen Staatszirkus besucht und einen russischen Tanz gelernt.

Zur Stärkung gab es russische Süßigkeiten, die waren aber selbst den Kindern zu süß. Dazu gab es russisches Gebäck eins wurde von allen nur ganz liebevoll Garbinenringe ganannt dazu gab es Birkensaft.

Danach ging die Reise erst richtig los. Wir haben das Chaosspiel gespielt. Die Kinder mussten einen Bahnhof nach dem anderen finden. Es war eine erschwerte Reise, an jedem Bahnhof musste für die weiterfahrt eine Aufgabe als Gruppe gemeistert werden. Es waren ganz verschieden Aufgaben, wie z.B. Kirillische Buchstaben entziffern oder Nudeln mit Stäbchen in einen andere Schüssel füllen. Am Ende sind alle Gruppen erfolgreich in Wladiwostok angekommen. Zum Schuss sind wir alle gemeinsam wieder zurüch nach Dissen gereist.

 

Der nächte Äktionsamstag ist am 14.03.20 zum Thema: "Was summt denn da?"